Gesundheit

02.09.2011
12.05.2014

«Frauen haben Recht auf gleich grosse Brüste»

Krankenkassen sollen auch die Operation der gesunden Brust von Brustkrebs kranken Frauen bezahlen. Dies verlangt die SP-Nationalrätin Margret Kiener Nellen in einer Motion.
20 Minuten Online, 11.5.2014
Shortnews, 13.5.2014

24.10.2013

Wer Masern hat, muss zuhause bleiben

Masern sind eine hoch ansteckende Infektionskrankheit. Sie verursachen immer wieder Epidemien. Auch in der Schweiz. Deshalb müssen Personen, die weder geimpft noch an Masern erkrankt sind, aber mit der Krankheit in Kontakt waren, zu Hause bleiben. Nur so lassen sich weitere Übertragungen verhindern. Masern werden hierzulande gerne unterschätzt: Es kann zu schweren Komplikationen und bleibenden Behinderungen kommen.
Link zur Website
22.11.2012

Spitalfinanzierung: Parlamentarischer Handlungsbedarf

Die KVG-Revision Spitalfinanzierung bedarf einiger Korrekturen: Investitionsberechnung, Preisbildung, Planung sowie Rolle und Methodik des Preisüberwachers sind anzupassen. Einige Korrekturen müssen die Tarifpartner vornehmen, andere das Parlament. Zum Teil sind die Verordnungen revisionsbedürftig, zum Teil sind gegensätzliche Aufträge im Gesetz.
25.08.2012

Salami-Taktik oder logischer Schritt?

18 Kantone müssten bei einer Annahme der Volksinitiative zum Schutz vor Passivrauchen ihre bestehende Gesetzgebung Anpassen. «Eine Zwängerei», finden die Gesetzesgegner. «Ein fairer Schritt zur Gleichbehandlung aller Gastronomiebetriebe in der Schweiz», meinen die Befürworter.

Jungfrau-Zeitung, 24.8.2012
20.10.2011

Wem die Stimme geben?

OTX World Nr. 73
14.10.2011

Qualität von Behandlung, Pflege und Betreuung

"Wir müssen sicherstellen, dass alle Menschen eine gute Qualität von Behandlung, Pflege und Betreuung erhalten, bezahlbar für alle. Setze mich ein für die Stärkung der Komplementärmedizin, für die Hausarztmedizin und eine öffentliche Krankenkasse. Zudem engagiere ich mich für die gezielte Nachwuchsförderung beim Pflegepersonal und bei den Hausärzten."

Margret Kiener Nellen, Nationalrätin SP/BE

Vista Schweizer Gesundheits-Magazin Nr. 7, Oktober 2011
06.10.2011

Frauen, Brust, Zentrum, Qualität und... Bouton

Veranstaltung der Universitätsklinik für Frauenheilkunde
Donnerstag, 20. Oktober 2011, Kunstmuseum Bern
30.09.2011

Nationalrat will behindertengerechte Bauten

Bieler Tagblatt, 01.10.2011

Die Frist zur Anpassung von Bauten und Fahrzeugen des öffentlichen Verkehrs an die Bedürfnisse behinderter Menschen soll nicht verlängert werden. Dies verlangt der Nationalrat.
    
(sda) Er hat am Freitag einer Motion von Margret Kiener Nellen (SP/BE)* mit 97 zu 93 Stimmen bei 3 Enthaltungen zugestimmt. Der Bundesrat wollte die Frist aus Spargründen um 15 Jahre bis 2038 verlängern. Diese Sparmassnahme sei unsinnig und kontraproduktiv, stellte die Motionärin fest. Damit würden Integrationsbemühungen zunichte gemacht. Der Nationalrat will nun den Bundesrat beauftragen, den ursprünglich festgelegten Fahrplan einzuhalten. Die Motion geht an den Ständerat. Der Bundesrat zeigte sich bereit, auf die Verlängerung der Frist zu verzichten.

*Motion "Verzicht auf unsinnige Sparmassnahme gegen Behinderte und Betagte" (11.3442)
02.09.2011

Bundesrat gegen Strahlen-Deklarationspflicht für Elektro-Geräte

Der Bundesrat ist gegen eine Deklarationspflicht für alle Geräte, die elektromagnetische Strahlung aussenden. Dies bekräftigt er in seiner am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf eine Motion von Margret Kiener Nellen (sp., Bern).

NZZ Online, 2. 9. 2011
25.07.2011

Günstig und Gerecht!

07.07.2011

Bundesgericht will Praxis der MEDAS ändern

Die Medizinischen Abklärungsstellen (MEDAS), welche für die IV Gutachten erstellt, muss Grundlegendes verbessern, damit ein faires Verfahren garantiert werden kann.

Das Bundesgericht reagiert auf die Kritik an den IV-Gutachten der Medizinischen Abklärungsstellen (MEDAS). Gemäss dem Urteil ist der MEDAS-Einsatz weiterhin zulässig, sofern die vom Gericht verlangten Massnahmen zur Gewährleistung fairer Verfahren umgesetzt werden.

Zuletzt reichte SP-Nationalrätin Margret Kiener-Nellen im März 2010 eine parlamentarische Initiative zum Thema ein. Sie begründete ihren Vorstoss damit, dass die finanzielle Abhängigkeit der MEDAS von der IV eine unabhängige Beurteilung verunmögliche.

12.06.2011

Faire Begutachtung und rechtsstaatliche Verfahren

10.429 :  Pa.Iv. (Parlamentarische Initiative) - Der Missstand ist zunächst durch die nahe Beziehung der Unfall- und Invalidenversicherungsträger zu den Medizinischen Abklärungsstellen und deren wirtschaftliche Abhängigkeit von den Versicherungen geprägt...

13.06.2011

Verzicht auf unsinnige Sparmassnahme gegen Behinderte und Betagte

11.3442 :  Mo. (Motion) - Der Bundesrat plant, die Frist zur Anpassung von Bauten, Anlagen und Fahrzeugen des ÖV an die Bedürfnisse von behinderten Personen um 15 Jahre bis 2038 zu verlängern. (vgl. Antwort des Bundesrates vom 14. März 2011 auf die Frage 11.5176 Kiener Nellen.)...

Agenda

September 2017

Herbstsession des Nationalrats

Montag, 11.09.2017 bis Freitag, 29.09.2017